So wachst Ihr Eure Ski selbst – eine Anleitung für den nächsten Schnee

mountix-User Peter Baumgartner läuft teils bis zu 80.000 Höhenmeter im Jahr – auf Ski, den Berg hinauf. Entsprechend oft muss er seine Ski wachsen – und macht das längst zuhause, im Hobbykeller. Hier seine Tipps, wie Ihr das auch problemlos hinbekommt.

„Es gibt einen einzigen Vorteil, wenn der Schnee mal wieder auf sich warten lässt: Wir haben mehr Zeit, die Skiausrüstung aus dem Keller zu holen und zu präparieren. Kanten schleifen, Löcher ausbessern, und Belag wachsen. Wenn das nicht immer mit soviel Dreck verbunden wäre. Bisher habe ich diese Arbeit immer draussen in der Garage gemacht, die Skier auf zwei Malerböcken zum wachsen und abziehen. Das abgezogene Wachs wurde dann entweder vom Wind verweht oder in den Boden eingetreten, bevor man es wegkehren konnte. Ein echter Saustall! Und zudem  ist es im Winter in der Garage recht kalt.

Da muss ne bessere Lösung her. Ich will drinnen in der Wärme arbeiten, und den ganzen Dreck im Zaum halten. Das ganze muss ausserdem möglichst einfach und kostengünstig sein. Für alle Freunde des Wintersports die ihre Skier selber präparieren, hier ein Bastelprojekt bevor die Wintersaison richtig beginnt. Man gehe in den Baumarkt und besorge:

• 3x flache Euro Plastikkisten (60x40x12 cm)

• 2x 25mm starke MDF Holzplatten (36cm x 17cm)

• 4x Gewindeschrauben M6x70 mit flachem Kopf

• 4x große Unterlegscheibe

• 4x große Rändelmutter M6 (alternativ gehen auch Flügelmuttern)

Zusammen kostet das Material knapp über 40€. Und nun beginnt die Bastelei.

Wachsbox-4

Wachsbox-5

Schritt 1

Die drei Kisten werden längs hintereinander gestellt. An geeigneter Stelle werden in die Seitenwände Löcher gebohrt, sodaß man die Kisten dann zusammenschrauben kann. Am besten eignet sich dafür die Stelle mit der runden Versteifung.

Wachsbox-11

Schritt 2

Die beiden MDF Platten (die man im Baumarkt gleich auf das richtige Maß 36cm x 17cm zuschneiden hat lassen) werden in die Kiste gestellt, und mit dem Akkubohrer wird durch die Löcher der Kisten in die MDF Platte gebohrt. Dann dreht man die Platten gleich noch um 180° um und bohrt nochmal zwei weitere Löcher. Nun kann man die drei Kisten und die beiden MDF Platten mit den Gewindeschrauben und den Rändelmuttern zusammen schrauben.

Wachsbox-12

Schritt 3

Jetzt brauchen wir die Ski, einen spitzen Bleistift, Geodreieck und ein Lineal. Wir müssen anzeichnen, wo aus der Platte Vertiefungen ausgeschnitten werden, in den die Skier nachher liegen sollen, so daß sie bei der Arbeit nicht verrutschen können. Die Skier auf den beiden Platten auflegen und den hinteren Bindungsbacken an der einen Platte anstoßen, dann anzeichnen. Die Maße sind natürlich spezifisch für die eigenen Skier. Man benötigt zwei breite flache Aussparungen um die Ski auflegen zu können. Ein dritter, schmaler aber tiefer Schlitz wird benötigt, damit man den Ski hochkant (zum Bearbeiten der Kanten) einsetzen kann.

Beim Ausmessen und Anzeichen ist darauf zu achten, dass Die Skier in allen Fällen weit genug über das Brett hinausstehen, so daß man mit dem Kantenschleifgerät nicht an der MDF Platte hängen bleibt. Hier ist also etwas Gespür und Planung notwendig. Wenn man die MDF Platten um 180° dreht, dann kann man für ein zweites Paar Ski noch weitere Aussparungen machen. Ich habe auf der einen Seite Aussparungen für schmale Rennski, und auf der anderen Seite Aussparungen für breitere Tourenski gemacht.

Wachsbox-1

Schritt 4

Wenn man sich sicher ist, daß die Maße stimmen, dann kann die Kisten wieder zerlegen. Die Aussparungen in den MDF Platten werden nun mit der Stichsäge ausgesägt, und mit einer Feile geglättet.

Damit die Skier später satt aufliegen, kann man noch eine Schicht Moosgummi in den Aussparungen aufkleben. Dies gleicht außerdem etwaige Ungenauigkeiten beim Sägen aus, man muss aber die Dicke des Moosgummi natürlich beim Anzeichnen der Aussparungen vorab berücksichtigen.

Wachsbox-10

Schritt 5

Nun werden die Kisten und MDF Platten mit den Schrauben wieder zusammengebaut, und wir können mit dem präparieren der Ski beginnen. Zuerst werden die Kanten geschliffen. Dazu kann man die Skier auch hochkant in den mittleren Schlitz stecken.

Wachsbox-16

Wachsbox-18

Wachsbox-17

Schritt 6

Dann werden die Skier flach in die Aussparungen gelegt und mit einem alten Bügeleisen wird das Wachs aufgetragen. Etwaiges überschüssiges Wachs tropft dabei einfach in die Kisten.

Wachsbox-21

Wachsbox-22

Schritt 7

Nachdem das Wachs abgekühlt ist, muss es mit einer scharfen Kunststoffklinge abgezogen werden. Das ist der Schritt der immer so viel Dreck verursacht. Aber glücklicherweise landet das Wachs, das wir abziehen direkt in den Kisten. Wenn alles abgezogen ist, dann kann man mit einer Bürste (Kunststoffborsten) noch nacharbeiten, um die Struktur des Belags wieder rauszuarbeiten. Auch hierbei landet der Dreck in der Kiste.

Wachsbox-23

Wachsbox-24

Wachsbox-25

Schritt 8

Wenn die Skier fertig sind, kann der ganze Dreck einfach aus den Kisten gesaugt werden. Kisten werden dann zerlegt, die Ausrüstung wie die MDF Platten, Bügeleisen, Wachs, Feilen, etc werden in die Kisten gelegt. Die drei Kisten werden übereinander gestapelt, und platzsparend im Regal verstaut.

Wachsbox-9

Schritt 9

Die Skier sind präpariert, der Dreck ist aufgesaugt, und die Kisten sind verstaut. Es kann losgehen – jetzt muss nur noch der nächste Schnee kommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook