mountix.com-Tour der Woche: Mit Bernd im Klettersteig an der Drachenwand

[nggallery id=61]

Während Ski und Schneeschuhe so ganz langsam in die Sommerpause verabschiedet werden, zieht es die ersten mountix.com-Mitglieder an den Fels. Bernd war zum Beispiel mit Maria und Peter am Drachenwand-Klettersteig unterwegs. Der ist wahrlich kein Geheimtipp mehr, doch die Drei hatten Glück und es war wenig los…

„Ich bin vor einigen Monaten schon Mal den Klettersteig durch die Drachenwand am Mondsee gegangen. Nun war ich mit Maria und Peter unterwegs, die beide noch wenig Klettersteigerfahrung haben, da ist diese Wand ideal. Das Wetter versprach auch gut werden – also los ging’s. Im Sommer ist die Drachenwand leider extrem überlaufen, die Sorge hatte ich auch für die jetzige Zeit während der Osterferien. Darum war meine Idee, relativ spät einzusteigen, um dem Ansturm zu entgehen. Schließlich bleibt es ja bereits bis etwa 20 Uhr hell.

Also holten Maria und Peter mich erst um 11:30 Uhr in Rosenheim ab. Die Fahrt mit dem Meridian von München aus nach Rosenheim ist empfehlenswert: Sehr ruhiger, moderner Zug und dauert gerade mal 35 Minuten. Von dort ging es dann mit dem Auto weiter Richtung Mondsee.

Der Einstieg ist zum jetzigen Zeitpunkt schneefrei, zeitweise dennoch matschig und rutschig, aber in 30 Minuten machbar. Um 14 Uhr erreichten wir den Einstieg zum Klettersteig. Und dann hatten wir in doppelter Hinsicht Glück: Zum einen hielt sich für einen Feiertag die Zahl der Besucher in Grenzen (und das bei einem Klettersteig, der durchschnittlich 500 Begehungen pro Tag verzeichnet) und zum anderen waren tatsächlich nur gut ausgerüstete Bergler unterwegs. Die Routenführung an der Drachenwand ist super und wenn man sich die Wand bzw. den Grat anschaut, glaubt man fast kaum, dass es ein recht einfacher Klettersteig ist. Ist er aber und absolut für Anfänger geeignet. Wir hatten an diesem Feiertag saumässiges Glück, dass er keiner Autobahn glich. Aber grundsätzlich sollte man diesen Klettersteig in den Sommermonaten an Wochenenden, zu Ferienzeiten und Feiertagen meiden.

Eine kleine Kritik noch an die Erbauer oder Erhalter: Es gibt oben eine Spendenbox und zusätzlich unten am Einstiegsweg im Dorf eine weitere. Grundsätzlich spende ich gerne zum Erhalt. Allerdings kenne ich keinen Klettersteig der so viel Werbung von lokalen Unternehmen hat wie dieser: In der Sektoreneinteilung bei Notrufen (da sollte der Schwerpunkt auch liegen!!!) und vor allem auf der Hängebrücke. Hier wurde jeder Platz genutzt, um Werbung zu machen. Da frage ich mich schon: Muss ich jetzt auch noch spenden?“

Eure schönsten Touren veröffentlichen wir im mountix.com-Blog. Jede Woche erscheint hier ein Tourenbericht zusammen mit den Fotos eines mountix.com-Mitglieds. Was waren Eure schönsten Erlebnisse der letzten Tage beim Mountainbiken, Rennradfahren, Klettern oder Wandern? Wir freuen uns über Euren Vorschlag zur “Tour der Woche” an tour@mountix.com!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook